WINTERREISE

DIE WINTERREISE

INFOS

Freitag, 03. Februar 2017

19.30 Uhr

Max-Joseph-Saal der Residenz

Schuberts Winterreise, sicherlich der populärste romantische Liederzyklus, bildet am 03.02.2017 im Max-Joseph-Saal der Münchner Residenz den Auftakt der Reihe LIEDERLEBEN. Die Reise des namenlosen Wanderers, vom abendlichen Auszug bis zu seiner Begegnung mit dem Leiermann, interpretieren Julian Prégardien und Akemi Murakami nicht nur in der Tradition romantischen Liedgesangs, sondern auch unter Zuhilfenahme der historisch-informierten Aufführungspraxis. Dieser Abend ist damit eine Befragung der Winterreise auf vermeintliche Gewissheiten. Was passiert, wenn Schuberts Änderungen an Wilhelm Müllers Text rückgängig gemacht werden? Wie hat ein Sänger des 19. Jahrhunderts ein Kunstlied mit eigenen Verzierungen bereichert? Julian Prégardien betreibt selbst künstlerische Forschung, hat mit P.RHÉI (prhei.com) eine Medienplattform für Aufführungspraxis ins Leben gerufen und setzt diese Erkenntnisse in klingendes Wort um. So haben Sie die Winterreise bestimmt noch nie gehört!

In Kooperation mit

FRANZ SCHUBERT (1797-1828)

»WINTERREISE« op.89, D 911/1-12

Liederzyklus nach Gedichten von Wilhelm Müller

Gute Nacht

Die Wetterfahne

Gefrorne Tränen

Erstarrung

Der Lindenbaum

Wasserflut

Auf dem Flusse

Rückblick

Irrlicht

Rast

Frühlingstraum

Einsamkeit

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY (1809 -1849)

Lied ohne Worte B-Dur, op-67/3

FRANZ SCHUBERT (1797-1828)

»WINTERREISE« op.89, D 911/13-24

Die Post

Der greise Kopf

Die Krähe

Letzte Hoffnung

Im Dorfe

Der stürmische Morgen

Täuschung

Der Wegweiser

Das Wirtshaus

Mut!

Die Nebensonnen

Der Leiermann