WIDMUNG

INFOS

Samstag, 20. Mai 2017

19.30 Uhr

Max-Joseph-Saal der Residenz

Robert Schumann widmet im Jahr 1840 die Myrthen op. 25 „seiner geliebten Braut“ Clara Schumann, die er im gleichen Jahr nach erbittertem Widerstand ihres Vaters und einem Gerichtsprozess endlich heiraten durfte. Was läge da näher, als den Zyklus mit einer Lesung ausgewählter Briefe des berühmten Musikerpaars zu verbinden? Der bunte Strauß von Texten der Myrthen (von Goethe über Byron bis Heine und Rückert) wird an diesem Abend mit ausgewählten Duetten kombiniert und gibt, gemeinsam mit den Briefen, einen Einblick in das Seelenleben des prototypischen Romantikers.

Lydia Teuscher war in München bereits an der Bayerischen Staatsoper und dem Münchner Rundfunkorchester zu Gast. Ihre Liebe zum Liedgesang zeigte sich bereits in Konzerten mit Graham Johnson, Angela Hewitt oder Juliane Ruf, u.a. in der Londoner Wigmore Hall und beim Klavierfestival Ruhr. Der Münchener Bariton Andreas Burkhart gibt bereits seit mehreren Jahren Liederabende mit Akemi Murakami.  Seine „markig-eleganten Koloraturen“ erinnern nicht nur die Opernwelt an den jungen Dietrich Fischer-Dieskau. Er war unter anderem zu Gast beim „Beethovenfest“ in Bonn, wo er mit dem Pianisten Eric Schneider einen Liederabend gestaltete sowie bei der „Bachakademie Stuttgart“ unter Hans-Jörg Albrecht.

ROBERT SCHUMANN (1810-1856)
Myrthen op.25

Widmung (Rückert)

Freisinn (Goethe)

Der Nussbaum (Mosen)

Jemand (Burns)

Lieder I (Goethe) 

Lieder II (Goethe)

Die Lotosblume (Heine)

Talismane (Goethe)

Lied der Suleika (Goethe)

Die Hochländer-Witwe (Burns)

Lied der Braut I (Rückert)

Lied der Braut II (Rückert)

Hochländern Abschied (Burns)

Hochländisches Wiegenlied (Burns)

Aus den hebräischen Gesängen (Byron)

Rätsel (Byron)

Zwei Venetianische Lieder I (Thomas Moore)

Zwei Venetianische Lieder II (Thomas Moore)

Hauptmanns Weib (Burns)

Weit, weit (Burns)

Was will die einsame Träne (Heine)

Niemand (Burns)

Im Westen (Burns)

Du bist wie eine Blume (Heine)

Aus den östlichen Rosen (Rückert)

Zum Schluss (Rückert)

Ausgewählte Duette

Lesung ausgewählter Briefe