MALTE KOCH

Aus Bremen stammend, begann Malte Koch im Alter von sechs Jahren das Violinspiel und wechselte zehn Jahre später zur Bratsche. 2006 nahm er sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater München bei Hariolf Schlichtig auf, das er 2012 mit der Meisterklasse abschloss. Ab 2007 war er Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie; weitere wichtige Erfahrungen sammelte er durch Zeitverträge im Bayerischen Staatsorchester (2009 und 2011) sowie bei den Münchner Philharmonikern (Spielzeit 2012/2013 und 2015/2016).

 

Darüber hinaus musizierte er als freie Aushilfe in allen Symphonie- und Opernorchestern Münchens und bei den Bamberger Symphonikern.

Dank der Unterstützung durch Yehudi Menuhins Organisation Live Music Now oder auch als Stipendiat der Villa Musica Rheinland-Pfalz hatte er vielfach Gelegenheit, als Partner bedeutender Persönlichkeiten wie David Geringas, Mischa Maisky, Christoph Poppen oder Hariolf Schlichtig aufzutreten.

 

Außerdem gewann er u.a. den 1. Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb Premio Vittorio Gui 2013 in Florenz und den 2. Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb 2014 in Osaka. Seine Leidenschaft für die Kammermusik führte ihn überdies z.B. zum Kissinger Sommer, zum Usedomer Musikfestival und zum Schleswig-Holstein Musik Festival sowie, in wiederholter Zusammenarbeit mit John Neumeiers Bundesjugendballett, zum Heidelberger Frühling.

 

Konzertmitschnitte beim BR, beim SWR sowie bei der BBC und bei Catalunya Música zeugen von seinem Schaffen auf diesem Gebiet. Im Rahmen des Waverly Junior Fellowship in Chamber Music konnte Malte Koch im Studienjahr 2014/2015 seine Erfahrung an die Studenten des Royal Northern College of Music in Manchester weitergeben.

 

Aktuell hat er einen Zeitvertrag beim Münchner Rundfunkorchester.