janolisboa.jpeg

JANO LISBOA

Der Portugieser Jano Lisboa gewann den Erste Preis von Prémio Jovens Músicos in Lissabon in beiden Kategorien Viola und Kammermusik. Außerdem ist er der Gewinner der 2006 NEC Mozart Concerto Competition in Boston, USA, und der 2009 Watson Forbes International Viola Competition in Schottland.

Jano Lisboa arbeitete mit Tigran Mansurian an dessen Viola Konzert "...and then I was in time again", das 2006 mit dem Algarve Orchestra in Portugal uraufgeführt wurde. Sein Beitrag zur Förderung von portugiesischer Musik war die Aufführung von Fernando Lopes-Graça Viola Concertino mit dem Orquestra do Norte und das Viola Konzert von Alexandre Delgado mit dem Gulbenkian Orchestra in Lissabon. Vor kurzem hatte er seine Solo-Premiere mit dem Lettischen National Symphony Orchestra und Junischi Hirokami, der das Takemitsu Viola Concerto spielte.

Letzte Sommer hat er mit Christoph Poppen und dem Israel Chamber Orchestra Hummel Potpourri gespielt.

Zu seinen Kammermusikpartnern zählen u.a. Lisa Batiashvili, Leif Ove Andsnes, Antje Weithaas, Tabea Zimmerman, Jörg Widmann, Maximilian Hornung, Christian Poltera, Herbert Schuch, Matthias Höfs, Peter Donohoe, Endellion String Quartet, Carmina Quartett und Kuss Quartett. Jano Lisboa war Mitglied des Münchener Kammerorchesters und Künstlerische Leitung des Kammermusik Festivals Viana in Portugal.

Seit September 2013 ist er der Solobratscher der Münchner Philharmoniker. Er spielt eine Bratsche Ettore Siega vom 1932.